bibs’ design experience

Share

Vitalis

15.10.1998 – Tags: reference,consultancy,experience

Vitalis CMS Werksfoto

VITALIS DAS BESTECK / Universal Design 

Vitalis, das universelle Esswerkzeug erinnert an die Erhaltung unserer Gesundheit und unserer Natur. Leicht, kraftvoll, einfach, harmonisch, pur, energetisch besticht Vitalis in seiner Anmutung. Durch die geschwungenen und fließenden Konturen der Besteckteile verkörpern sie die Vollkommenheit und die Kraft der Natur.
Obals Bistro Besteck, als Frühstücks- oder Dinner Besteck, ob in Einzelteilen oder als Garnitur, als Geschenkartikel oder Esswerkzeug, Vitalis erfüllt alle Anforderungen, sowohl als Essbesteck, als auch als Vorlegebesteck. Das Messer schneidet genauso gut eine Zwiebel oder eine Tomate, ein Steak oder eine Pizza. Vitalis Design ist universell und seine amorphe Formensprache fügt sich, wie eine exotische Blüte in der Natur, in jede andere Umgebung ein, ohne  an Ausstrahlung und Anmutung zu verlieren.

 Edelstahl 18/10 4-tlg./4 pcs.: 3500431 1060, 24-tlg./24 pcs.: 35004 


Vitalis reminds us to be aware of our Health and Nature.

Light, powerful, simple, harmonious, pure, energetic – that is Vitalis. The curved and flowing contours embody the perfection and force of Nature. Vitalis, wether in use as flatware for Breakfast or Dinner, was especially designed to be used as single component or as set, as giftware or eating tool. Vitalis fullfills all requirements as cutlery and as serving cutlery.

The knife can be equally cut tomato, onion, steak or pizza. Vitalis Design is universal with its amorph design language dedicated to fit in any kind of environment, just like an exotic flower without loosing its charisma, look and feel.

 

Stainless steel 4-tlg./4 pcs.: 3500431 1060, 24-tlg./24 pcs.: 35004

 

 

About Bibs

12.10.2013 – Tags: inspiration,consultancy,bibs,experience

 Bibs Hosak-Robb MA (RCA)


Als Design Consultant berät sie seit vielen Jahren erfolgreich die Industrie und gibt ihr Wissen und ihre Erfahrung als Gastdozentin an Studenten im In- und Ausland weiter. Die Besonderheit ihrer Arbeit liegt im Spannungsfeld zwischen angewandter und freier Kunst. Experimentelle Arbeiten leben von Einsatz technischer Materialien im Kontext zu den Bedürfnissen des Menschen und der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur. 

Einige ihrer Arbeiten sind in Sammlungen, wie im MOMA New York, dem Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg, dem Design Museum Bulters Warf in London, dem Deutschen Historischen Museum in Berlin, dem Metropolitan Museum of Arts in Montreal, der Neuen Sammlung München, dem Münchener Stadtmuseum und einigen anderen Museen zu sehen.

 

As design consultant for many years Bibs is advising industry on a different level of understanding consumer needs. The analyses of her situative research leads to new questions and answers to the future world of products.

The particuklar and specialised knowledge lies in the stress field between applied and free arts. Her experimental work lives from the input of technical material as well as the contextual view  on the consumer needs and the responsible use of natural resources.

Some of her work are collected in Museums such as MOMA, New York, Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg, Design Museum Bulters Warf in London, Deutschen Historischen Museum in Berlin, Metropolitan Museum of Arts in Montreal, Neuen Sammlung München, Münchener Stadtmuseum and others.

 

Hintergrund / Background

 1975-1979 Studium Industrial Design in München
1981-1984 Masterstudium Product Design & Arts,
Royal College of Arts in London
1883-1983 DAAD Stipendiatin RCA London


 Wichtige Ausstellungen /Important Exhibitions

1988 German Pavillon Interior Design & Concept,
Olympics 1988 in Seoul, Korea
1990 Frauen im Design/Women in Design, Design Zentrum Stuttgart
1993 Die anständige Lust von Esskultur und Tafelsitten
Eating Culture of 2000 years, Stadtmuseum München
2011 ''Situative Gestaltung“Galerie Filser & Gräf

text

  
 

  

Window

©2013 Nerina Wilter